Tag

Frank Böckelmann

Browsing

Tumult – Vierteljahresschrift für Konsensstörung ist eine von Wissenschaftlern und Künstlern betriebene Zeitschrift. Mainstreamkundig und randständig, versteht sich Tumult als unabhängiges Organ der Gegenwartserkundung fernab akademischer und volkspädagogischer Sprachregelungen.

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis der neuen TUMULT-Ausgabe:

Europa ist, wie es scheint, voll von Menschen, die sich für moralisch gut halten, und Deutschland besonders. Die Auffassung vom Gutsein, die hier dahintersteht, ist allerdings sehr spezifisch. In ihrem Zentrum steht eine sehr subjektive Form der Moralität, die sich nicht an Ergebnissen und Konsequenzen, sondern an reinen Gefühlswerten bemisst. Man hat diese Haltung häufig und nicht ganz zu Unrecht mit Max Webers berühmtem Begriff »Gesinnungsethik« gleichgesetzt.

Bettina Gruber – Suizidale Empathie

Kurzum, uns Männern und Frauen geht das andere Geschlecht verloren, und mit ihm die Voraussetzung für sexuelle Vielfalt. Zuwächse an Chancengerechtigkeit und Selbstverfügbarkeit kompensieren den Verlust nicht im Geringsten. Dass nun viele Sexualitäten an die Stelle der einen träten, ist eitle Rationalisierung. Triumphe der Selbstbestimmung zaubern die beschworenen Energien und Begierden – das, was sich selbst überrascht – nicht herbei, verschwenden vielmehr das Unwillentliche, Unabsehbare an die Absichtlichkeit: schale Beliebigkeit. Der ganz und gar kultivierte, gewaltlose Sexus ist keiner mehr. Doch kehrt er dann hinterrücks, im Rücken der Zivilgesellschaft, gänzlich ungezügelt zurück: Weiblichkeit als Kulturverbrechen.

Thesen zur Einwanderung der Frauen in den maskulinoiden Formenkreis

TUMULT: Brilliante Essays, Forschungen und Tiefengrabungen im Zeitgeist…

Die neue TUMULT ist in Presseshops auf Bahnhöfen und Flughäfen oder im Abo (4 Ausgaben/Jahr) erhältlich

Ein ernster Spendenaufruf der TUMULT-Redaktion:

Die neue TUMULT Winter 2020/21

HIER im FREILICH Buchladen bestellen


Die aktuelle Ausgabe 10 des FREILICH Magazins beschäftigt sich unter dem Titel „Unpopulär rechts“ mit den Problemen des Rechtspopulismus in Europa und Österreich. Die Heftvorschau finden Sie HIER.

JETZT ABONNIEREN oder HIER im FREILICH Buchladen bestellen.

HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen

Tumult – Vierteljahresschrift für Konsensstörung ist eine von Wissenschaftlern und Künstlern betriebene Zeitschrift. Mainstreamkundig und randständig, versteht sich Tumult als unabhängiges Organ der Gegenwartserkundung fernab akademischer und volkspädagogischer Sprachregelungen.

Neben den gewohnt knackigen Essays, finden sich in der aktuellen TUMULT-Ausgabe 18 Bilder des 1965 im altbadischen Meßkirch gebornen und im nahegelegenen Trossingen lebenden Malers und Grafikers Martin Wernert (Näheres S. 110).

Sein Bildband Verfinsterung (Gmeiner-Verlag, Meßkirch) erscheint Kürze, ist bereits HIER im FREILICH Buchladen vorbestellbar und enthält einen großartigen Essay Rudolf Brandners: „Vom Geschick des Eros in der Moderne“.

Ästhetik gepaart mit Hirnschmalz: TUMULT-Ausgabe Herbst 2020

Je mehr sich die Bildwelt Wernerts von der zuerst noch malerischen Realistik zur fotografischen steigert, desto ›unwirklicher‹ wird die dargestellte Szenerie, desto ›surrealer‹ die ins Magische verwandelte Realistik, desto ›änigmatischer‹ der Bildinhalt. […] Ob ›Anja‹, ›Ina‹, ›Louise‹, ›Claudia‹, ›Mareike‹ oder wie sie alle heißen, nirgends begegnet uns das weibliche Wesen als in sich glücks- und lusterfülltes, sich selbstbejahendes Leben. Der in die Bilderscheinung entäußerte Eros menschlichen Lebens ist arm, krank, verletzt, behindert, verstockt und verstümmelt – es ist der Welt-Innenraum des modernen Menschen, der sein lebendiges Dasein nicht mehr in freier Selbstbejahung zu vollenden, gar zu feiern vermag.

Rudolf Brandern über Martin Wernerts Werk

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis der neuen TUMULT-Ausgabe:

Wieder volles Programm in der TUMULT-Herbstausgabe 2020
Von Bildungsspießern, Bildungsphilistern, Bildungsdilettanten und Bildungshochstaplern…

Der Bildband „Verfinsterung“ erscheint Kürze und ist bereits HIER im FREILICH Buchladen vorbestellbar.

Die aktuelle Ausgabe von „TUMULT – Vierteljahresschrift für Konsensstörung“ und alle noch erhältlichen finden Sie HIER im FREILICH Buchladen.

TUMULT-Abo für D bzw. AUT/CH.


HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen



Wir schreiben aus Überzeugung!

In Zeiten von einheitlichem Mainstream, Falschmeldungen und Hetze im Internet ist eine kritische Stimme wichtiger denn je. Ihr Beitrag stärkt FREILICH und ermöglicht ein inhaltsvolles rechtes Gegengewicht.

Sie wollen ein politisches Magazin ohne Medienförderung durch die Bundesregierung? HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen


Besuchen Sie unseren tagesaktuellen Nachrichtenkanal: www.tagesstimme.com