Aktuelle Ausgabe 16/2022

Inhalt

„In der Krise zeigt sich der Charakter

Rechts der Mitte, aber konstruktiv in der Arbeit. FREILICH sprach mit Manfred Haimbuchner über seine „Corona“-Erfahrungen, die ÖVP als Partner und den Weg der Freiheitlichen.

Kurz danach

Österreich, was kommt auf dich zu? Ist das Ende Kurz’ der Beginn der linken Renaissance? Heimo Lepuschitz über die nachhaltige Veränderung der politischen Landschaft in Österreich.

Des Menschen Wolf 

„Gruppenbezogene Menschen-feindlichkeit“ ist der neue Steckenpferdbegriff im politischen Kampf.

Wir Putinversteher 

Der Krieg in der Ukraine entsetzt Europa. Warum wir im Umgang mit Russland umdenken müssen.

Krieg in der Ukraine  

Der Krieg auf der Karte. Plus: die wichtigsten Daten und Zahlen zum Konflikt.

Reise nach Kiew 

Die Russen haben die Ukraine angegriffen. Wir sind durch die Westukraine in die angegriffene ukrainische Hauptstadt gefahren, um den Widerstand zu treffen.

Der rechte Sektor

Die „Entnazifizierung“ der Ukraine ist nicht nur Wladimir Putin ein Anliegen, sondern auch Medien im Westen.

„Die Ukraine ist nur eine Arena“

Thomas Fasbender hat eine politische Biografie Putins geschrieben. Wir wollten wissen, wie wir Russland und diesen Krieg verstehen sollen.

Gegen das Leben oder dafür

Abtreibung ist gesellschaftlich immer noch Thema, zeigen vier aktuelle Filme.

Demokratie illiberal gedacht 

Der französische neurechte Vordenker Alain de Benoist erklärt: Warum Demokratie und Liberalismus nicht mehr zusammengehen.

Werbung

Blog

Das Magazin

FREILICH bietet freie Meinungen für Selbstdenker und bringt Inhalte auf den Tisch. FREILICH erscheint zweimonatlich. Das neue Magazin bringt Reportagen, Interviews und Hintergründe. FREILICH bezieht Position und besetzt Begriffe. Es regt den freien Diskurs an, ist parteiisch und kontrovers. FREILICH wirft einen offenen und kritischen Blick auf aktuelle Entwicklungen, analysiert und bezieht Position. FREILICH ist Auseinandersetzung.

FREILICH wird von professionellen Journalisten produziert, unter Mitarbeit eines exzellenten, jungen Autorenstammes, der etwas zu erzählen oder berichten hat. Die Redaktion steht für mediale Qualität und journalistische Exaktheit. Und für Redakteure, die engagiert an der Gegenwart arbeiten. FREILICH sind wir die Mehrheit. FREILICH bieten wir das Beste.

Bestellen

FREILICH kann uns jeder lesen. Ist sogar ausdrücklich erwünscht. Nicht alles, was manche von uns wollen, kümmert uns. Worum wir uns FREILICH kümmern, sind unsere Leser. Menschen mit Lust auf Texten, mit Neugier auf Lesestoff, der sie bewegt. Leser, die genug haben von dem vorgekauten Einheitsbreit, der sich jetzt Mainstream nennt. Unsere Leser erwarten von uns fundierte Themen und Auseinandersetzungen aufgrund professioneller Arbeit und mit solidem Werterahmen. Wir bieten ihnen Position und Kritik. Hier können Sie sich das zweimonatliche FREILICH-Abo holen:

Twitter

Öl- und Gasembargos würden Industriestandort Österreich und der Bevölkerung schaden.
https://freilich-magazin.at/kickl-oesterreichs-versorgungssicherheit-muss-an-erster-stelle-stehen/

Wir haben mit Serhiy „Sober“ Tamarin gesprochen, der derzeit ein Heimatschutz-Bataillon im Raum Charkiw kommandiert.
https://freilich-magazin.at/azov-in-der-ukraine-der-angriff-hat-unser-land-geeint/

Mehr...

Aboservice

Freilich Medien GmbH
Mandellstraße 7
8010 Graz
Österreich
E-Mail: [email protected]

Unterstützen Sie unsere wichtige Medienarbeit!

Freilich Medien GmbH
AT38 2081 5000 0009 8004
oder über Paypal:




Kontakt


Freilich Medien GmbH
Mandellstraße 7
8010 Graz
UID: ATU28611801
E-Mail: [email protected]

Bildquelle

  • Herbert Kickl: Bwag via Wikipedia
  • 1. Ministerrrat: BMF via Wikipedia