National + Liberal + Global

 27.00

Als freiheitliches Urgestein und ehemaliger Dritter Präsident des Nationalrates trägt Gerulf Stix mit essentiellen Klarstellungen und wohldurchdachten Reflexionen zur Klärung der Begriffe „national“, „liberal“ und „global“  bei.

Einen groben Überblick über den weitgespannten intellektuellen Horizont des schlechthin zu Österreichs freiheitlichem Urgestein zählenden Autors gibt diese vorliegende Auswahl der aus seiner Feder stammenden „Genius-Lesestücke“. Neben essentiellen Klarstellungen zu den Begriffen „national“, „liberal“ und „global“ finden sich wohldurchdachte Reflexionen zum vordergründigen „Stellvertreterkrieg“ zwischen Minarett und Kreuz, der aber möglicherweise bloß von der eigentlichen Problematik, der demographischen Krise und der Massenzuwanderung, ablenken soll. Mit brillanter Logik wird die landläufige Schablonisierung der Begriffe „links“ und „rechts“ ad absurdum geführt. Datumsbelegt ist hier die von Anfang an massiv geübte Kritik eines überzeugten Europäers an der monströsen Konstruktion des Europäischen Stabilitätsmechanismus. Aus historischer Perspektive interessant und gleichzeitig von hoher Aktualität sind die Ausführungen zur Umwelt- und Energiepolitik. Der Öko-Vorreiter, der schon lang vor Existenz einer „grünen Bewegung“ seine warnende Stimme erhoben hatte, begegnet hier zeitgeistigen Hysterien mit distanzierter Souveränität. Sicherlich überrascht wird mancher Leser von seinen tiefgründig-lyrischen Köstlichkeiten sein, die treffend jedes Kapitel einleiten.

Gerulf Stix, Jahrgang 1935, promovierter Wirtschaftsakademiker, war von 1971 bis 1990 freiheitlicher Abgeordneter zum Nationalrat und von 1983 bis 1990 Dritter Präsident des Nationalrates. Er übte und übt über mehr als ein halbes Jahrhundert lang zahlreiche politische Funktionen auf Tiroler Landesebene sowie auf Bundesebene aus und hatte, ehe er sich 1973 als selbständiger Wirtschaftsberater in Ampass niederließ, führende Positionen in namhaften Unternehmen im In- und Ausland inne.