Der Ökonom Thorsten Polleit über demokratischen Sozialismus, der eine Weltwährung anstrebe, um global Einkommen und Vermögen umverteilen zu können. Dem stünden nur die Nationalstaaten entgegen, die die Grundlage seien, um Freiheit, Eigentum und Demokratie zu erhalten.

ZUR PERSON: Seit April 2012 ist THORSTEN POLLEIT Chefvolkswirt der Degussa, Europas größtem Edelmetallhandelshaus. Davor war er 15 Jahre im internationalen Investment-Banking tätig. Seit 2014 ist er Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Thorsten Polleit ist Präsident des Ludwig von Mises Institut Deutschland. Er ist Autor des Buches „Mit Geld zur Weltherrschaft“ und sein Internetauftritt findet sich HIER.

Das aktuelle Buch von Thorsten Polleit

Das Buch „Mit Geld zur Weltherrschaft“ finden Sie in unserem FREILICH Shop HIER.

Die BIBLIOTHEK DES KONSERVATISMUS ist eine Spezial- und Forschungsbibliothek, die das gesamte geistesgeschichtliche Spektrum des Konservatismus erschließt. Sie ist international ausgerichtet.

Die BIBLIOTHEK DES KONSERVATISMUS ist zugleich Denkfabrik und Ideenschmiede, Ort für Wissenschaft und Forschung sowie Raum für Veranstaltungen und Begegnungen. Sie dient auch als Veranstaltungsort für Lesungen, Seminare, Diskussionsrunden, Vorträge und Tagungen. Ihr Internetauftritt findet sich HIER.

HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen

2 Comments

  1. Die Zukunft liegt in den Händen der Kinder und Jugendlichen. Umso wichtiger ist deren Erziehung sowie ihre Werte.
    Jugendarbeit vergrößert den Horizont der jungen Menschen.
    Hierzu sind Erwachsene gefordert, um ihnen die besten Voraussetzungen zu bieten.

  2. Ein toller und wertvoller Blog dazu. Vielen Dank dafür.
    In Deutschland, in Europa und weltweit passieren viele Dinge.
    Daher ist es wichtig, dabei nicht den Anschluss zu verlieren und über Neuigkeiten und Trends am Ball zu bleiben. Hin und wieder eine Auszeit zu
    nehmen ist richtig, aber dennoch nicht den Anschluss verpassen.

Write A Comment