Tag

Islamisierung

Browsing

Einzelfall? Hass im Netz? Wir bringen eine Auswahl an Beschimpfungen und Drohungen, wie sie alltäglich bei FP-Chef Hofer landen.

Mit welchen Bedrohungen und Hassausbrüchen Politiker konfrontiert sind, die das Problem der Islamisierung thematisieren, zeigt das Beispiel Norbert Hofer. In unzähligen Postings wird zum Mord an ihn aufgerufen und seine Familie bedroht. Während rechts-asoziale Hetzpostings sofort kampagnisiert werden, schweigen in diesem und ähnlichen Fällen andere Parteien und der Bundespräsident nach wie vor.

Der Auslöser für diese aktuellen Postings: Hofer warnte vor schleichender Islamisierung, nachdem die Islamische Glaubensgemeinschaft in jedem Bundesland eine größere Moschee gefordert hat. Jetzt reißen die Beschimpfungen und Morddrohungen gegen ihn nicht ab. FREILICH dokumentiert die wüsten Hasstiraden im Netz.

Die Vergewaltigungs- und Todeswünsche kommen per Posting:


Das ist eine willkürliche Auswahl an Hass im Netz, direkt an Norbert Hofer gerichtet. Auffällig ist, dass es teilweise nicht mal mehr nur um Beleidigung geht – die Behinderung Hofers nach einen Unfall ist ein begehrtes Motiv – sondern dass extrem stark Allmachtsfantasien mit sexualisierter Gewalt vorherrschen („Ich fick Dich“) bzw. sexualisierte Ehrlosigkeitsfantasien („Hurensohn“).

In den konkreten Fällen haben wir es fast durchgehend mit Autoren mit Migrationshintergrund zu tun. Wie bei Hasspostings üblich, handelt es bei der Masse der Schreibenden nicht einmal um Pseudonyme, sondern sondern um Klarnamen. Und es handelt sich längst nicht um Einzelfälle, sondern vielmehr um alltägliche Normalfälle.


Wir schreiben aus Überzeugung!
In Zeiten von einheitlichem Mainstream, Falschmeldungen und Hetze im Internet ist eine kritische Stimme wichtiger denn je. Ihr Beitrag stärkt FREILICH und ermöglicht ein inhaltsvolles rechtes Gegengewicht.

 


Sie wollen ein politisches Magazin ohne Medienförderung durch die Bundesregierung? HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen


Besuchen Sie unseren tagesaktuellen Nachrichtenkanal: www.tagesstimme.com


Tumult – Vierteljahresschrift für Konsensstörung ist eine von Wissenschaftlern und Künstlern betriebene Zeitschrift. Mainstreamkundig und randständig, versteht sich Tumult als unabhängiges Organ der Gegenwartserkundung fernab akademischer und volkspädagogischer Sprachregelungen.

Gerade ist die Ausgabe Frühjahr 2020 erschienen. Wir geben einen Überblick über die Inhalte:

Albert Sonnaben – 18 Bilder
Frank Böckelmann – Weg des geringsten Widerstands

SCHNEISEN

Peter J. Brenner – Offene Grenzen, verschlossene Räume
Sven K. Knebel – Von der Jakobiner ihrer Diktatur
Bettina Gruber – Die Wissenschaft und ihr Double
Lothar Fritze – Elitärer Kampfbegriff – Der Populismusvorwurf als Diffamierungsinstrument
Johannes ScharfDeutsche und Juden – Ursachen des Antisemitismus

BELICHTUNGEN

Konrad Adam – Jetzt!
Thomas Palzer – Kleine Theologie der Materie
Stefan Barme – Verlieren wir unsere Sprache?
Jonathan Meynrath – Hölderlin in Stalingrad – Harald Schmidt als Reaktionär

Tumult – Vierteljahresschrift für Konsensstörung erscheint viermal im Jahr

ISLAMISIERUNG

Tilman Nagel – „Der Islamismus hat mit dem Islam nichts zu tun“ – eine westliche Illusion

DAS GESPENST SEXUALITÄT

Siegfried Gerlich – Rape Culture – Feminism on Campus
Horst G. HerrmannGanz in Weiß … Die Unschuld an die Macht
Lorenz Jäger – Daddy ist weg – Wahrheit, Feminismus und Marielouise Jurreit

RÄUME DES POLITISCHEN

Albrecht Goeschel/Paolo Goeschel de Carvalho – Deutsches Kriegsmuseum in der Kongresshalle Nürnberg – Teil II: Vorschlag für ein Kriegsmuseum der Entdeckung
Bernd Schick – Angela oder Das Elend der Vernunft
Michael Böhm – Der Feind der Kunst – Betrachtungen zur „Erklärung der Vielen“
Sebastian T. Hartmann – Hässliche Frucht eines psychopathischen Antifaschismus – Das Zentrum für Politische Schönheit

Empfehlenswert ist auch die TUMULT Werkreihe wo interdisziplinär ermittelnde Selbstdenker zu verschiedenen Themen zu Wort kommen.

LANDSCHAFTEN

Uwe Tellkamp – Das Märchenreich am Rhein – Expedition zu den Inseln der Demokratie
Takasaki – 8259,1 8260,1 8264,1 8265,1
Marc PommereningMikroaggressionen

TUMULT – Vierteljahresschrift für Konsensstörung geht auf Abstand zu Hetze, Hysterie und Panik. TUMULT  wirft einen kühlen Blick auf die herrschenden Vorstellungen von Grundgesetz, Europa, Gleichberechtigung, Islam und Antisemitismus, die Veränderung des öffentlichen Raums, die Wissenschaft im Sog der Political Correctness, das Kunstverständnis in der Erklärung der Vielen.

Den Internetauftritt von TUMULT finden Sie HIER.

HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen